VEREIN 08
i ♥ laden
about
Der verein08 ist ein kunstraum, eingerichtet als wohnzimmer, ausgerichtet als schnittstelle unterschiedlicher innovativer künstlerischen strömungen und einem breiten internationalen publikum. In einem intimen rahmen gestalten sowohl sehr etablierte künstler und persönlichkeiten aus einschlägigen kulturellen szenen ihre performances und projekte als auch neuzugänge ihre ersten gehversuche. Ein offenes publikum vollendet den rahmen zu einem mehrheitlichen ganzen. Mehr als 50 veranstaltungen pro jahr und projekte aus medienkunst, interdisziplinärem, sozialen, musik, völlige startups und downups, uptowns, downtowns u.a. verein08 feiert heuer sein 9 jähriges bestehen…aufenthaltsraum..in der mitte wiens, im kleinsten bezirk österreichs.. 

Der verein08 entwickelt laufend neue linien über die neue kommunikationen und kontakte entstehen können. Sehr viel arbeit geschieht auf der transkulturellen bahn, sozialer zugang und mitgang ist wichtig und erbauend. Von jung (yin) bis fortgeschritten (runaways) finden sich interessierte hier wider und wieder. .

Im ganzen entsteht eine atmosphäre des neuen und des sich setzenden. Eine einladung, einLadung.

 

Nemo plus spatium transferre potest quam ipse habet – wir transferieren aber jeweils viel mehr raum als wir eigentlich haben über die brücken der musischen spiele und gehversuche.

 

So und schlicht anders.

 

Der Laden.

_______________________________________

 

the laden is an artroom, designed and prepared as a living room, meant to be a plattform for many a things to roll by,

the verein08 tries to make ends meet, and beginnings. in the tradition of the heritage of ancient forms of offspacing get-togethers the laden also provides steps into the future zones. international crowds mingle to exchange the topics and feelings of their current state of mind or state of the art of state of laden. international artists appear and disappear soon after. always time for a talk though. time for a spiritual walk. there is no cultural guideline or specific branche, contemporary and classic, the spoken word, the dancing leg, the singing trombone, the moving edge, anything that carries the will to enter new perceptions or 2.0ing reflections will be handled here with care and within the words of otis redding, it is hard to handle but we light that candle…

a room is a room is a room..and the people passing by bring in the light.

a door is a door is a door, behind it..there might be more, who knows.

a social mart of awareness and careness. we guess..